Traditionelles Kunsthandwerk (2) – Japanisches Porzellan

400 Jahre Keramikherstellung

Zu Besuch in der Porzellanstadt Arita

Unser Mitglied Magdalena Kozar arbeitet als Restauratorin in der Porzellansammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Seit mehreren Jahren ist sie an einem Restaurierungsprojekt zu japanischen Imari-Vasen mit Lackauflagen beteiligt.

Autor/ Foto: Magdalena Kozar, Datum: 30.04.2022, Dresden

Arita Vasen

Im zweiten Beitrag der Beitragsserie nimmt sie uns mit nach Arita, eine kleine Stadt auf Kyushu, der südlichen Insel Japans. In der Porzellanstadt Arita wurden zahlreiche Porzellanstücke hergestellt, die wir heute in der Dresdner Porzellansammlung bewundern können. Entfernt von der Stadt und von Bergen umgeben befindet sich heute der Porzellan-Park Arita, dessen größte Attraktion ein japanischer Nachbau vom Dresdener Zwinger ist.

Zwingernachbau im der Porzellanstadt Arita
Impressionen aus dem Porzellan-Park in Arita
Zwinger in Arita
Das Kronentor
Zwinger in Arita
Blick auf den Zwingerflügel

Der Beitrag wurde auf der Blog-Seite der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden veröffentlicht und ist über unten stehenden Link zu lesen. Wir laden Sie herzlich dazu mehr über die Porzellanstadt Arita zu erfahren und die Unterschiede zwischen den Dresdner Zwinger uns dessen Nachbau in Arita zu entdecken.

Hier geht es zum Blog der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden:

https://blog.skd.museum/forschung/wissenschaftlerinnen-auf-reisen-magdalena-kozar-in-japan/


Im ersten Teil unserer Beitragsserie “Traditionelles Kunsthandwerk” wird über die Herstellung von japanischen Lacken urushi berichtet. Hier geht es zum Blogeintrag.

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Website: https://www.skd.museum/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.